Unter dem Titel "Talkin' ‛bout my generation" veranstaltet oqbo in den Jahren 2019 und 2020 zehn Gesprächsrunden. Die, in den 1950er und 1960er Jahren geborenen, Initiator*innen interessiert, welche ihrer Errungenschaften, Erfahrungen und Ideen für die folgenden Generationen relevant sein können und wie diese sich mit ihren eigenen künstlerischen Produktionen verorten.

Die Gesprächsrunden der Reihe TALKIN' 'BOUT MY GENERATION werden finanziell durch die Spartenoffene Förderung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa unterstützt


oqbo




oqbo

TALKIN' ‛BOUT MY GENERATION | Gesprächsrunde #5 from Christian Bilger on Vimeo.



TALKIN' ‛BOUT MY GENERATION
Gesprächsrunde #5

Kunst und künstlerisches Handeln im öffentlichen Raum

Michaela Melián im Gespräch mit Robert Patz
Moderation: Stefka Ammon

Mittwoch 20. November 2019 | 20 Uhr

Diese Gesprächsrunde steht unter dem Titel Kunst und künstlerisches Handeln im öffentlichen Raum.
Wie verhalten sich Künstler*innen zu einem Stadtraum, in dem Entscheidungsprozesse sehr langsam ablaufen mit Arbeiten, die oft flüchtig sind?
Sind Künstler*innen im Stadtraum einem Auftrag verpflichtet?
Verändert die digitale Revolution ihre künstlerische, politische Auseinandersetzung?

Michaela Melián (*1956) realisiert als bildende Künstlerin und Musikerin Arbeiten im öffentlichen Raum bei denen sie u.a. konkrete Orte mit zeitzeugen- schaftlichen Texten und Musik in gedankliche Räume transformiert in denen deren (Zeit-) Geschichte erfahrbar wird.
Robert Patz *(1981), der Architektur studierte, nähert sich Räumen aus einer anderen Richtung – durch subtile bauliche Veränderung und Hinzufügung von Objekten kreiert er Narrative, die die Orte zu Reflexionen über Gegenwart und unserer Handlungsspielräume für die Zukunft machen.
Mit den beiden wird Stefka Ammon (*1970) die Frage nach Wahrnehmung von öffentlichem Raum als Aktionsfeld von Künstler*innen unterschiedlicher Generationen stellen.


PDF | Presse | oqbo | Gesprächsrunde #5