oqbo | raum für bild wort ton 




VORSCHAU / UPCOMING



Sommergeflüster
Klasse Prof. Marcel van Eeden | Staatl. Akademie der bildenden Künste Karlsruhe

27. August 2022 — 10. September 2022
Eröffnung Freitag 26. August | 18 Uhr

Lily Arnold
Yelyzaveta Bondarenko
Minja Caesar
Fernanda Duran-Eichlinger
Lara Ellis
Nina Marie Ernst
Leonard Fendler-Moser
Johanna Fritsch
Sara Kim Haese
Patrick Hirsch
Nao Kikuchi
Nikoletta Kováts
Lars Kunte
Hojeong Lee
Alejandro Zepeda
Johanna Pohle
Karoline Robenek
Christian Rupp
Sophie Sarcander
Rahel Deirdre Schnell
Virginia Wild
Grischa Kaczmarek


Auf flirrenden Straßen, vorbei an spiegelnden Fenstern, durch den kühlen Hinterhof. Die Blumen sind vertrocknet und das Gras auf den Wiesen leuchtet gelb in der Sonne. Der Schweiß tropft langsam auf den grauen Boden der U-Bahn und bildet ein kleines Rinnsal, das sich um die bunten Sandalen schlängelt. Viel Verkehr gibt es während der Sommerpause nicht. Touristengruppen schieben sich wie eine dicke Wand durch die Gassen und blockieren den gewohnten Fluss der Stadt. Ein kleiner Lufthauch lässt die Gesichter aufleuchten. Ein kurzer Moment der Stille und des Aufatmens.

Die Tradition von oqbo jungen Studierenden verschiedener Kunstakademien eine Ausstellung auszurichten findet auch dieses Jahr seine Fortsetzung. Nachdem wir Klassen aus Halle, Genf, Düsseldorf Braunschweig, Bremen, Dresden, Berlin, Salzburg und Saarbrücken zeigen konnten ist 2022 die Akademie in Karlsruhe an der Reihe. Gezeigt werden Arbeiten der Studierenden der Klasse Prof. Marcel van Eeden der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe. Während des Sommersemesters haben sie sich mit den Eigenschaften und Eigenheiten der beiden Städte Karlsruhe und Berlin auseinandergesetzt.

Die Ausstellung zeigt Papierarbeiten der Studierenden zum Thema Berlin.
Es erscheint eine Grafikmappe zum Thema Karlsruhe (23 Blätter, DIN A4, in einer Box, 300 €).

 

line

 


 








oqbo



oqbo | raum für bild wort und ton existiert seit 2008 und wird seitdem in nahezu unveränderter Besetzung von sechs Künstler*innen in der Berliner Brunnenstraße betrieben. In der ersten Ausstellung wurden Mappen mit originalen Papierarbeiten in Planschränken gezeigt. Besucher*innen konnten die Arbeiten direkt und ungerahmt anschauen. Diese Form der Ausstellung sollte sich zu einem kontinuierlichen Begleiter der Arbeit von oqbo entwickeln und erhielt den Titel paperfile. Es wurde Keimzelle und Heimathafen, von hier aus und hier hinein entwickeln sich seither Ausstellungen, Lesungen, Konzerte und Kooperationen. 13 Jahre später enthalten die mittlerweile drei Papierschränke Mappen mit Arbeiten von über 200 internationalen Künstler*innen.
Mit dem Buch Container Love lotet oqbo die kommunikativen Möglichkeiten des paperfile aus und fragt nach Formen des Sammelns, Bewahrens und Vermittelns von Kunst. Die Autor*innen waren eingeladen, das Themenfeld aus ihren spezifischen Perspektiven zu beschreiben.


Das Buch Container Love können Sie unter info@oqbo.de zum Preis von 16 € bestellen.
oqbo | raum für bild wort und ton, Berlin
Container Love - vom Sammeln, Bewahren und Vermitteln, erschienen im Textem Verlag Hamburg, Seitenzahl 84.
Format: 139 x 219 mm, Ausstattung Klappbroschüre, Preis 16 Euro
ISBN 978-3-86485-266-4, Auflage 600 Exemplare


AUTOR*INNEN
Detlef Diederichsen, Leiter des Bereichs Musik und Performing Arts am Haus der Kulturen der Welt in Berlin; Jenny Graser, Sammlungsleiterin und Kuratorin zuständig für die zeitgenössische Kunst am Kupferstichkabinett der Staatliche Museen zu Berlin; Seraphina Lenz, Künstlerin und Mitbetreiberin von oqbo | raum für bild wort und ton; Marcelo Rezende, Direktor des Archivs der Avantgarden in Dresden; Andreas Schalhorn, Kurator zuständig für die moderne Kunst am Kupferstichkabinett der Staatliche Museen zu Berlin; Eva Sturm, freiberufliche Kunstvermittlerin in Theorie und Praxis; Elisa Primavera-Lévy, Redakteurin der Literaturzeitschrift Sinn und Form; Manfred Wichmann, Sammlungsleiter bei der Stiftung Berliner Mauer.





Dr. Manfred Wichmann | Gedenkstätte Berliner Mauer
from Christian Bilger on Vimeo



Im Juni 2021 hatte oqbo die Gelegenheit den Sammlungskurator der Stiftung Berliner Mauer Dr. Manfred Wichmann in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde zu besuchen. Dr. Wichmann gab uns dort Einblicke in die umfangreiche Sammlung und stellte an Hand von auserwählten Exponaten ihre besondere Stellung innerhalb der Berliner Geschichte dar. Er rief uns in Erinnerung was für persönliche Schicksale sich hinter jedem Sammlungsstück verbergen.





Jenny Graser | Kupferstichkabeinett Berlin
from Christian Bilger on Vimeo



Dr. Jenny Graser führt durch das Kupferstichkabinett in Berlin. Sie erklärt wie das Ausleihen aus den Beständen der Sammlung funktioniert, welche Aufgaben die Betreuung der Sammlung erfordert, wie Sammlungskäufe getätigt werden, was ihre Aufgabe als Kuratorin für zeitgenössische Kunst am Haus ist und führt uns ins Allerheiligste der Sammlung wo hunderttausende Arbeiten auf Papier aufbewahrt werden.





Eva Sturm | paperfile / oqbo
from Christian Bilger on Vimeo



Eva Sturm besucht den paperfile bei oqbo. Sie erzählt wie sie sich persönlich und behutsam den Mappen von über 200 Künstler*innen, die in 3 Papierschränken aufbewahrt werden, nähert. Seit 2008 wächst diese Sammlung von Papierarbeiten kontinuierlich. paperfile wird ausgestellt und geht auf Reisen. Zeichnung und Malerei sind ebenso vertreten wie Fotografie und Collage.







oqbo







oqbo

PDF | edition #8





oqbo wird gefördert durch die zweijährige Basisförderung Bildende Kunst 2022/2023

oqbo