oqbo | raum für bild wort ton
oqbo

>> Bilder                                                        

A U S S T E L L U N G

6 aus 181

Katrin Bremermann | Katharina Hohmann | Christine Krämer | Julia Oschatz |
Jani Sailamaa | Heiko Wommelsdorf

11. Januar 2020 — 15. Februar 2020
Eröffnung | Freitag 10. Januar 2020 | 19 Uhr

Mit dem Format "6 aus" startete oqbo im Jahr 2012 ein Format, das die Künstlerinnen und Künstler des paperfile Archivs ausführlicher vorstellt.
Wie in den letzen 7 Malen zuvor stellt das oqbo Kollektiv diese Ausstellung zusammen, indem jedes Mitglied Künstler*innen aus den Schränken auswählt.
"6 aus" ist insofern auch ein Experiment, eine Gegenüberstellung unterschiedlichster Arbeitsweisen über die Rezeption von Kunst, über Wahrnehmungsgewohnheiten, Verabredungen und Prägungen.

PDF | Presse | 6 aus 181



VORSCHAU / UPCOMING




oqbo

|Mittwoch| Philosophische Reihe

Soziale Gelbsucht
Guillaume Paoli

Einführung: Andreas Rötzer

Mittwoch 5. Februar 2020 | 20 Uhr

Die radikale Analyse eines radikalen Ereignisses: Sind die Gelbwesten der Beginn einer neuen Revolution? Einzigartig ist die Bewegung der Gilets jaunes in vielerlei Hinsicht: Einfache Menschen aus den Peripherien haben sich selbstständig vernetzt und lehnen jede Art von Repräsentation ab. Mit ihren Aktionsmethoden sprengen sie den Rahmen des institutionalisierten Protests. Ihre Forderungen sind nicht gerade revolutionär – sie wollen einfach bessere Lebensbedingungen, mehr Gerechtigkeit, mehr Achtung.
Dennoch haben sie das Land in die tiefste soziale Krise seiner jüngeren Geschichte gestürzt.
Soziale Gelbsucht schaut hinter die Kulissen und zeigt, dass hinter den konfusen und widersprüchlichen Formen der Revolte sich der Versuch zeigt, das Leben in die eigenen Hände zu nehmen.

Guillaume Paoli, 1959 in Frankreich geboren, lebt in Berlin und war Mitbegründer der Glücklichen Arbeitslosen, deren Manifeste 2002 unter dem Titel Mehr Zuckerbrot, weniger Peitsche erschienen, sowie Hausphilosoph im Leipziger Theater.
Für Matthes & Seitz Berlin veranstaltete er in den letzten Jahren eine Diskussionsreihe im Roten Salon der Berliner Volksbühne.





oqbo

A U S S T E L L U N G

Bleibt´s bei heute?

Benedikt Terwiel | Miguel Angel Fernandez | Shirin Sabahi | Tim Stapel

21. Februar 2020 — 28. März 2020
Eröffnung: Freitag 20. Februar 2020



line


oqbo

|Mittwoch| Philosophische Reihe
Lesung Rita Bischof

Georges Bataille | Lascaux oder die Geburt der Kunst

mit einem Essay von Rita Bischof

Mittwoch | 4. März 2020 | 20 Uhr

Aus dem Französischen von Karl Georg Hemmerich. Mit den Fotografien von Hans Hinz. Zu einem Zeitpunkt, wo die Tier- und Pflanzenwelt, das "wilde Leben", mehr denn je bedroht erscheinen, illuminiert Rita Bischof den Text von Georges Bataille über Lascaux. Den Tiermalereien, die 17.500 Jahre lang in der Nacht der Höhle auf ihre Entdeckung gewartet haben, begegnete Bataille mit der Frage nach dem Ursprung der Kunst. Seine Antworten, die grundlegende Begriffe auf ungeahnte Weise in Beziehung setzen, werden im Zusammenhang der prähistorischen Forschung und des zeitgenössischen Denkens im Spannungsverhältnis zwischen Technik und Ästhetik situiert.







oqbo





oqbo



oqbo



Die Künstler*innen des Projektraums oqbo lenken unter dem Titel Ohne schiefe Bahn bleiben nur Stufen die Aufmerksamkeit auf ein Thema, das nur unzureichend im öffentlichen Fokus steht. Entlang des Themas Barriere regen die Künstler*innen von oqbo die Anwohner*innen des Brunnenviertels und das Kunstpublikum der Galerie zum gemeinsamen Reflektieren über die Belange von Menschen mit Mobilitätsbeschränkungen im Stadtraum an. Nach der Aktionswoche 2017 unter dem Motto Man ist nicht behindert, man wird behindert wird die inspirierende Zusammenarbeit mit dem Verein Rollers e. V. im Jahr 2019 fortgeführt. Vom 21. bis zum 27. Januar 2019 wird das oqbo-Team das Straßenbild zwischen Bernauer Straße und Ramlerstraße punktuell verändern und in der Aktionswoche vor und in den Galerieräumen bildliche Akzente setzen.






10 Jahre oqbo | raum für bild wort ton from Christian Bilger on Vimeo.








oqbo


PDF | edition #7