Unter dem Titel "Talkin' ‛bout my generation" veranstaltet oqbo in den Jahren 2019 und 2020 zehn Gesprächsrunden. Die, in den 1950er und 1960er Jahren geborenen, Initiator*innen interessiert, welche ihrer Errungenschaften, Erfahrungen und Ideen für die folgenden Generationen relevant sein können und wie diese sich mit ihren eigenen künstlerischen Produktionen verorten.

Die Gesprächsrunden der Reihe TALKIN' 'BOUT MY GENERATION werden finanziell durch die Spartenoffene Förderung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa unterstützt


oqbo




oqbo


TALKIN''BOUT MY GENERATION \ GESPRÄCHSRUNDE #10
Mittwoch 11. November 2020 | 19 Uhr

ZOOM_Veranstaltung in den Räumen von fatkoehl architekten

TALKIN' ‛BOUT MY GENERATION | Gesprächsrunde #10 from Christian Bilger on Vimeo.


Wir brauchen mehr positive Fantasie
- Wie verstehe ich Stadt!


Florian Schmidt | Bezirksstadtrat für Friedrichshain-Kreuzberg, Berlin
Donatella Fioretti | Professorin für Architektur, Düsseldorf
Moderation: Florian Köhl | fatkoehl architekten, Berlin

Wie funktioniert eine Metropole, was macht sie lebenswert? Was bedeuten Mobilität und Vernetzung, welche Rolle spielen Energie, Klima und Natur für das Zusammenleben? Wie stelle ich mir die Stadt der Zukunft vor? Globalisierung, Digitalisierung und Klimawandel werden in den kommenden Jahren unser Leben, unsere Arbeit und unsere Mobilität fundamental ändern.
Stadt, Architektur – jedes einzelne Haus – wird auf diesen Wandel reagieren müssen.

Unter dem Titel "Talkin' ‛bout my generation" veranstaltet oqbo in den Jahren 2019 und 2020 zehn Gesprächsrunden.
Die Reihe bringt ältere und jüngere Vertreter*innen verschiedenster kultureller Schaffens- und Wissensbereiche zusammen, um über Erzählformen und Wahrheitsbegriffe, über das Schreiben über Kunst, Inspirationsquellen der eigenen Arbeit, die Zukunft des Verhältnisses von Stadt und Land, künstlerische Karriereplanung, die Berührungskraft der Lyrik, die Radikalität der Stille, das Verschwinden der Objekte, Stadt und Fantasie, Kunst im öffentlichen Raum und über Kunst im Zeitalter von Instagram und Co. öffentlich zu diskutieren.



PDF | Talkin' 'bout my generation #10